Liebscher & Bracht Schmerztherapie – so entstehen Schmerzen

Echte Hilfe zur Selbsthilfe: Lerne hier alle wichtigen Bausteine der Schmerzbehandlung kennen.

Das sagen unsere Patienten:
google

Warum haben so viele Menschen in der heutigen Zeit immer mehr Schmerzen, obwohl der moderne Alltag doch wenig körperliche Belastung erfordert? Und wie kommt es, dass diese Schmerzen in vielen Fällen nicht dauerhaft beseitigt werden können?
Diese Fragen haben die intensive Entwicklungsarbeit von Roland Liebscher-Bracht und Dr. med. Petra Bracht stetig angetrieben, bis sie schliesslich ein umfassendes Konzept für die Behandlung von Schmerzen am Bewegungsapparat erstellt hatten. Um es zu verstehen, hilft folgende einfache Erklärung.

Da wir in unserem modernen Alltag nur noch wenige Gelenkwinkel nutzen (z. B. weil wir viel sitzen), entstehen Überspannungen in den Muskeln und Faszien. Dadurch wird Druck auf die Gelenke und Wirbel ausgeübt, die infolgedessen verschleissen können. Rezeptoren im Körper registrieren diese Veränderung und leiten die Information an das Gehirn weiter. Das Gehirn projiziert daraufhin einen Alarmschmerz in die betroffene Körperregion.

Liebscher & Bracht Schmerztherapie – Wie kannst du dauerhaft möglichst schmerzfrei bleiben?

Um dauerhaft schmerzfrei bleiben zu können, ist es natürlich wichtig, die einseitigen Bewegungsmuster – durch die die Schmerzen entstanden sind – konsequent zu ändern. Viele haben in ihrem Alltag jedoch nicht die Gelegenheit dazu, weil sie in ihrem Beruf entweder hauptsächlich sitzen oder stehen müssen. Deshalb haben Liebscher & Bracht die sogenannten Engpassdehnübungen entwickelt: Ziel der Übungen, die grundsätzlich jeder in seinen Alltag einbauen kann ist, durch deren regelmässige und optimale Durchführung eine dauerhafte Schmerzfreiheit zu erreichen.

Das Schmerz-Erklärungsmodell von Liebscher & Bracht

So läuft die Therapie in unserer Praxis ab

Durchschnittlich umfasst eine abgeschlossene Schmerztherapie drei Behandlungen innerhalb von ca. drei bis fünf Wochen. Einzelanwendungen sind nicht nachhaltig, denn was über viele Jahre entstanden ist, lässt sich nicht dauerhaft nach nur einer Sitzung beheben.

In seltenen Fällen ist ein vierter Termin zur Kontrolle notwendig. Um ein gutes und langfristiges Ergebnis zu erzielen, empfiehlt Liebscher & Bracht drei Behandlungen.

  • Im ersten Termin zeigt sich im Regelfall, ob die Therapie der richtige Ansatz für den jeweiligen Patienten ist. In den meisten Fällen kann hier bereits eine spürbare Schmerzlinderung erreicht werden. Folgetermine sind besonders wichtig, da sich der Körper zwischen den Terminen auf die neuen Verhältnisse einstellen muss.
  • In den Folgeterminen wird die Osteopressur erneut angewendet. Außerdem legen wir besonders großen Wert darauf, die erlernten Übungen aus dem ersten Termin zu kontrollieren und zu perfektionieren. Denn so möchten wir dir ermöglichen, dass du nach drei bis vier Anwendungen in der Lage bist, dir jederzeit selbst helfen zu können.
  • Um unsere Patienten bei der Durchführung der Engpassdehnungen zu unterstützen, bieten wir einmal pro Woche eine Engpassdehnungsgruppe an. Hier stellen wir weitere Übungen vor und führen die Engpassdehnungen gemeinsam in der Gruppe durch. 

Die drei Bausteine der Liebscher & Bracht-Therapie

Mit der Liebscher & Bracht-Therapie hast du die Möglichkeit, den eingefahrenen Bewegungsmustern entgegenzuwirken und so deine Schmerzen auf natürliche Weise anzugehen sowie natürliche Flexibilität und Gesundheit zurückzuerlangen.

Bevor wir mit der Behandlung starten, erfolgt zunächst eine ausführliche Anamnese. Wir nehmen uns Zeit, um deine Schmerzgeschichte zu erfassen und zu dokumentieren. Abhängig von deiner Krankengeschichte erstellen wir dir einen individuellen Behandlungsplan. Damit du deine Fortschritte verfolgen kannst, wird dein Schmerzzustand mittels Kamera oder schriftlich dokumentiert. 

Liebscher & Bracht-Therapeut in Zürich

Osteopressur

Die Osteopressur ist eine therapeutische Technik zur Behandlung von Schmerzen, die im Bereich des Bewegungsapparates entstehen. Im Rahmen dieser Behandlung wird Druck auf bestimmte Rezeptoren an der Knochenhaut ausgeübt. Auf diesen Reiz reagiert der Körper meist mit einer Reduktion der Muskelspannung, die erfahrungsgemäss oftmals auch mit einem Nachlassen von Schmerzen zusammenhängt. Dies soll es den Patienten ermöglichen, möglichst schmerzfrei in die Engpassdehnungen zu kommen.

Engpassdehnungen - nach Liebscher & Bracht

Engpassdehnungen

Bei der Engpassdehnung handelt es sich primär um ein Übungsprogramm für zuhause. Es geht dabei insbesondere darum, dem Patienten beizubringen, was er selbst tun kann, um dauerhaft schmerzfrei zu bleiben. Der Erfolg der Schmerztherapie hängt in hohem Masse davon ab, wie regelmässig die Engpassdehnungen ausgeführt werden.

Um einen möglichst langfristigen Erfolg erzielen zu können, sollten Patienten täglich ca. 20 Minuten in die Übungen investieren. Die Ausführung ist grundsätzlich für jeden möglich. Es gibt auch vereinfachte Varianten bei Einschränkungen.

Salvatore Terranova Liebscher & Bracht-Praxis in Zürich

Faszien-Rollmassage

Mithilfe der Faszien-Rollmassage soll der Effekt der Engpassdehnungen noch verstärkt werden. Die Hilfsmittel erreichen auch Muskelpartien, die nicht oder nur teilweise an der Dehnung und Kräftigung beteiligt sind. Ausserdem kann die Faszien-Rollmassage den Stoffwechsel im Gewebe ankurbeln, was hilfreich für die Regeneration sein kann.

Du möchtest einen Termin vereinbaren oder hast Fragen zur Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht?

Klicke einfach auf den „Termin-vereinbaren-Button“ und buche deinen Termin online. Ich melde mich bei dir.

Oder rufe ganz einfach unter der Tel: +41 (0) 76/ 2647477 an und ich beantworte deine Fragen.

LiebscherBracht-Logo

Lass uns kurz deine Kontaktinformationen hier, wir melden uns bei dir: